Wein aus Portugal

Portofreier Genuss? Unmöglich

Portugal scheint wie kein anderes Land von nur einem einzigen Wein repräsentiert zu werden, dem grandiosen, von vielen immer noch verkannten Portwein. Weder Maultiere noch Traktoren sind in der Lage, die steilen Hänge des Douro-Tals zu bearbeiten. Das Klima lässt die Sommer extrem heiß und die Winter extrem kalt werden. Auf den kargen Schieferböden haben bis auf Unkraut und Oliven nur die leidensfähigen Rebstöcke eine Überlebenschance. Nach einigen fantasievollen Unregelmäßigkeiten in der Weinbereitung kam es schon 1756 zur Einführung der weltweit ersten „Appellation Contrôlée“, um den wichtigsten Exportschlager des Landes nicht zu gefährden.

Portwein aus Portugal: Nicht zu unterschätzen

„Wenn er könnte, wäre jeder Wein ein Portwein“ heißt es in einem liebenswerten Sprichwort, dem seit einigen Jahren großartige trockene Weine „mit weniger Umdrehungen“ aus dem Douro-Tal und anderen Regionen wie dem Alentejo oder Dão sanft widersprechen. Sie stehen für ein neues, innovatives Weinland Portugal, an dem sich der Weinfreund nicht vorbeidegustieren sollte.

  • Slides A3 13Douro
Back to the top

Log in