Weingut Ernst Triebaumer – Rust

fam_triebaumer_portrait_220x1891691 kam der Urahn der Triebaumers als lutherischer Religionsflüchtling aus der Buckligen Welt ans hügelige Westufer des Neusiedlersees und traf mit der Heirat einer Winzerstochter eine nachhaltige Entscheidung. An Nachhaltigkeit ist auch die heutige Generation um Herbert & Gerhard Triebaumer interessiert und legt sich, wenn’s sein muss, für eine konsequent biologische Weinbergspflege auch mit Behörden an. „Wir behandeln unsere Reben wie Urweinwohner, denen wir ihr Habitat und ihre Selbstbestimmung zurückgeben“, sagen sie. Ihre Weine sind beeindruckende Beweismittel, allen voran die „Urwerk“-Weine. Als großartige Melange aus Ursprünglichkeit & Handwerk ein weingewordenes Entschleunigungsprogramm.

Zum Gesamtsortiment des Weinguts im Shop

Auswahl unserer Weine vom Weingut Ernst Triebaumer:

Ein Maulwurf als Winzerkönig: Ernst Triebaumer

Das am Westufer des Neusiedlersees gelegene Rust darf von sich behaupten, mittels seines guten Weines seinen besonderen politischen Status erworben zu haben. Mit 60.000 Gulden und 500 Eimern des schon damals berühmten Süßweins, des Ruster Ausbruchs, kaufte sich die Stadt im Jahre 1649 von der (ungarischen) Herrschaftsuntertänigkeit frei und erhielt von Kaiser Leopold I. gut 30 Jahre später den Titel „Königliche Freistadt“. Das hatte u.a. den Vorteil, nicht in den Krieg ziehen zu müssen und sich stattdessen den schönen Dingen des Lebens wie dem Weinbau widmen zu können. Das tut die Familie Triebaumer denn auch seit über 300 Jahren und hat in Patron Ernst einen der verdienstvollen Weinpioniere Österreichs in ihren Reihen. „Rust ist die gesamte Weinwelt auf 400 Hektar konzentriert“, erläutert Ernst Triebaumer den Begriff „Ruster Trilogie“ und meint die große Vielfalt von Boden und Klima auf engstem Raum. Sie ermöglicht die Produktion von filigranen Weißweinen ebenso wie die von tiefgründigen Roten und opulenten Süßweinen.

Der Mister Blaufränkisch aus dem Burgenland

„Rotweinpionier“, „ET“, „Mister Blaufränkisch“, „Maulwurf“ – der respektvollen Beinamen gibt es viele für den bodenständigen Ernst Triebaumer. Als er 1986 mit dem „Mariental“ erstmals auch international für Aufsehen sorgte, war der Weinwelt das riesige Potenzial des Blaufränkisch und des Burgenlandes noch verborgen. Heute sind mit den Söhnen Herbert & Gerhard die jungen „Maulwürfe“ am Start. In ihrer natürlichen, unverstellten und tiefenentspannten Art scheinen sie die Stilistik ihrer Weine vorwegzunehmen. Rusts schöner, alter Marktplatz diente übrigens als Kulisse für die Fernsehserie „Der Winzerkönig“. Im wahren Leben heißt der Ernst Triebaumer. Seine Weine gleichen authentischen Heimatfilmen ohne Kitsch und Kalkül.

Portrait: Vinaria Lebenswerk 2017 – Ernst Triebaumer

 

Zum Gesamtsortiment des Weinguts im Shop


Sie haben einen bestimmten Wein vom Weingut nicht in unserem Sortiment gefunden?
Sie suchen spezielle oder gereifte Jahrgänge?
Schicken Sie uns gerne eine Mail – vielleicht können wir helfen:

christoph.arend@weinladen.com

Back to the top

Log in

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung »

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen