Wein aus Spanien

Titel, Thesen, Tempranillo!

Mit gut einer Million Hektar verfügt Spanien zwar über die größte Rebfläche, liegt aber auf Grund der kargen Böden und des heißen, trockenen Klimas hinter Italien und Frankreich nur an dritter Stelle der Weinproduzenten. Es mag überraschen, dass im „Rotweinland“ Spanien eine Weißweintraube mit der größten Rebfläche aufwarten kann: Mit ihren gut 300.000 ha ist die (minderwertige und stark rückläufige) Airén sogar die meistangebaute Rebsorte der Welt. Wichtigste Rotweintraube ist der nicht nur für Rioja und Ribera del Duero unvermeidliche Tempranillo. „Comer sin vino, comer mezquino“ sagen die Spanier: Wie armselig ist das Essen ohne Wein! Obwohl die spanischen Gewächse dankbare und flexible Speisenbegleiter sind, wissen sie jedoch ebenso als Solisten zu erfreuen. Auf jeden Fall entdeckenswert: Unbekannten Regionen wie Ribeiro, Bierzo und Yecla, die mit alten, einheimischen Rebsorten Treixadura, Mencia und Monastrell die Weinwelt bereichern.

 

Direkt zum Sortiment:
Spanischer Wein im Webshop

 

Spaniens Weinbauregionen beim Weinladen Schmidt

  • mallorca_sw_190x150Weinbauregion Mallorca
  • borsao-vinas-caseta_sw_190x150Weinbauregion Campo de Borja
  • yecla_sw_190x150Weinbauregion Yecla
  • ribera_duero_sw_190x150Weinbauregion Ribera del Duero
  • vinedos-rioja_sw_190x150Weinbauregion Rioja
  • priorat_sw_190x150Weinbauregion Priorato
  • Pittacum_Bierzo_sw_190x150Weinbauregion Bierzo
  • castillalamancha_sw_190x150Weinbauregion Castilla-la Mancha
  • Andalusien_sw_190x150Weinbauregion Andalusien

Weinbauflächen in Spanien von weltmeisterlicher Größe

In vielen Ländern waren es die Römer, die den Weinbau einführten. Auf der iberischen Halbinsel kamen sie damit schlappe tausend Jahre zu spät. Cádiz beispielsweise, die Stadt an der Südküste wurde um 1100 v. Chr. von Phöniziern gegründet, die schon bald danach in verstärktem Maße Weinbau betrieben. Vom 8. Jh. an wurde dieser jedoch für 700 Jahre wenn nicht unterbrochen, so doch stark eingeschränkt, weil das Land wie kein zweites in Europa von den muslimischen Mauren beherrscht wurde.
1492 ist nicht nur wegen Christoph Kolumbus’ Entdeckung der Westindischen Inseln ein historisch bedeutsames Jahr, es war zugleich das Jahr der endgültigen Niederlage der Mauren gegen die Christen. Schnell folgte eine Renaissance des Weinbaus und die bis heute währende Blütezeit wurde lediglich durch die kurze, aber desaströse Karriere der Reblaus gefährdet. Spanien hat zum Thema Wein einiges an Superlativen aufzuweisen.

Back to the top

Log in